Der Vogel im Schnee

Der alte Vogelschnitzer erzählt von der Zeit, als es noch keine Fernseher, Radios, oder Smartphones gab und die Menschen sich zur Unterhaltung Vögel in Käfigen hielten. Er erzählt von dem kleinen Maxe, dessen Vogel gestorben ist und von dem alten Knecht, der findet, dass das schon mal passieren kann.
Die Leute halten ihn für verrückt, weil er die Vögel kauft, um sie dann frei zu lassen. Einen kann er nicht frei lassen. Der ist zu schlapp. Muss erst noch gepäppelt werden. Aber dann wird dem alten Knecht so leicht, wie von einem Engel abgeholt und man findet ihn nicht mehr. Und was ist jetzt mit dem Vogel? Zum Glück ist da noch der gutmütige Bär! Und so ist der kleine Vogel nicht erfroren, sondern fliegt und singt und lebt noch ein gutes Weilchen - und eingefangen wird er auch nicht mehr.

Eine liebevolle Geschichte vom Leben und von der Geborgenheit, die man erfahren kann, wenn man bereit ist, sie zu geben.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Kinder ab 4 Jahren
  • Regie
    Miriam Paul
  • Spieler
    Nöck Gebhardt-Seele
  • Figuren
    Arne Bustorf
  • Kostüme
    Bärbel Rabold
  • Musik
    Elmar Vibrans
  • Spielform
    Tischfiguren

"Ein sanftes Stück vom Leben, liebevoll und realistisch, ganz ohne Aggressionen und Bösewichte, für jedes Kind nachvollziehbar."
(Marianne Winter - Braunschweiger Zeitung)

Technische Angaben

  • Spieldauer
    60 Min.
  • Aufbauzeit
    2,5 Std.
  • Abbauzeit
    2 Std.
  • Bühnenmaße
    Breite: 6 m; Tiefe: 4 m; Höhe: 2,8 m;
  • Sonstiges
    Aufführungsort muss verdunkelbar sein

Die Zuschauer müssen gestaffelt sitzen (bitte absprechen)

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder
Für Erwachsene

© 2017

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 17-19 Uhr

Top