Dunkel wars der Mond schien helle

Wenn sich Frau Blume und Herr Morgenstern treffen, passieren seltsame Sachen. Die beiden holen den Mond vom Himmel, lassen zwei Ameisen nach Australien reisen, ein Schiff auf einem Berggipfel stranden, eine Hochseekuh aus dem Meer auftauchen, Möpse Schnäpse trinken und Ochsen boxen. Ein männlicher Briefmark verliebt sich, um sechs kommt die kleine Hex und zuweilen läuft sogar die Uhr rückwärts. Frau Blume findet in ihrer Klimbimkiste immer noch einen Reim und Herr Morgenstern hat in seinem Akkordeon immer noch ein Lied.
Geschichten, Lieder und Gedichte von Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz, Franz Hohler, Joseph Guggenmoos und anderen gespielt, gesungen und geklopft von Mechthild und Michael Staemmler.

Zum Theater

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Kinder
  • Regie
    Figurentheater Gingganz
  • Spieler
    Mechthild Staemmler Michael Staemmler
  • Bühnenbild
    Figurentheater Gingganz
  • Musik
    Michael Staemmler
  • Spielform
    Mischformen

Technische Angaben

  • Spieldauer
    45 Min.
  • Aufbauzeit
    1 Std.
  • Abbauzeit
    0,45 Std.
  • Bühnenmaße
    Breite: 4 m; Tiefe: 4 m; Höhe: 3 m (ab Podest);
  • Sonstiges
    Nähere Infos beim Theater erfragen

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder
Für Erwachsene

© 2017

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 17-19 Uhr

Top