Das Versteck – ein Märchen vom Suchen und Finden

frei nach dem Märchen "Das Meerhäschen" (Gebrüder Grimm)

Ich sehe was, was du nicht siehst… - Du siehst etwas, was ich nicht kenn‘... - Ich bin etwas, was du nicht weißt... - Du kennst etwas, was ich nicht seh‘... - Ich seh‘ in dir, was ich nicht kenn‘...

Die Königstochter glaubt alles zu sehen und alles zu wissen. Sie soll heiraten, aber sie will nicht. Jeden Bewerber durchschaut sie sogleich. Nur der Junge mit dem Hut macht sie neugierig. Er kennt Verstecke, die sie selbst von ihrem Glasturm herab kaum entdecken kann. Zweimal findet sie ihn aber beim dritten Mal...

Eine Geschichte vom Sich-verstecken und doch Gesehen-werden-wollen.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    für alle ab 5 Jahren
  • Regie
    Enno Podehl
  • Spieler
    Mirjam Hesse
  • Figuren
    Mirjam Hesse
  • Musik
    Enno Podehl

Koproduktion mit SCHAUBUDE BERLIN
Gefördert vom Kulturinstitut Braunschweig

Technische Angaben

  • Spieldauer
    50 Min.
  • Aufbauzeit
    3 Std.
  • Abbauzeit
    1,5 Std.
  • Bühnenmaße
    Breite: 5 m; Tiefe: 4 m; Höhe: 3 m (ab Podest);
  • Sonstiges
    Podest benötigt
    Aufführungsort muss verdunkelbar sein
    Nähere Infos beim Theater erfragen

geeignet für max. 100 Zuschauer

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder
Für Erwachsene
Straßentheater
Archiv

© 2017

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 17-19 Uhr

Top