Ich will das nicht! - Präventionstheater gegen sexualisierte Gewalt an Kindern.

In dieser Inszenierung handelt es sich um eine Katzengeschichte. Im Mittelpunkt steht das Katzenkind Tapsi. Im Verlauf der Geschichte werden die persönlichen Grenzen von Tapsi durch einen Freund der Familie verletzt.

Sexuelle Handlungen sind im Theaterstück nicht zu sehen. Für die Kinder ist es eine angstfreie Vorstellung.

Es geht um erste Grenzverletzungen, also die Überschreitung von persönlichen Grenzen.

"Streichel mir über meinen Bauch, dann kann ich Deinen Kummer wegzaubern! Aber! Ganz wichtig! Das ist unser Geheimnis!"

Die Kinder lernen zwischen "guten" und "bösen" Geheimnissen zu unterscheiden. Die Kinder werden ermutigt NEIN zu sagen, sich jemanden anzuvertrauen. Eine Aufführung sollte stets in eine Vor- und Nachbearbeitung in den Schulklassen eingebunden sein.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    2. bis 4. Gundschulklassen
  • Autor
    Andreas Wahler
  • Spieler
    Andreas Wahler
  • Figuren
    Petra Wolfram
  • Spielform
    Tischfiguren

Technische Angaben

  • Spieldauer
    45 Min.
  • Aufbauzeit
    2 Std.
  • Abbauzeit
    1 Std.
  • Bühnenmaße
    Breite: 4 m; Tiefe: 3 m;
  • Sonstiges
    Aufführungsort muss verdunkelbar sein

Für die Stadt und den Landkreis Fulda hat sich um das Theaterstück ein Projekt entwickelt. Es handelt sich um eine Kooperation der Beratunsstellen ProFamilia, Sozialdienst katholischer Frauen und donum vitae, sowie des Polizeipräsidiums Osthessen, der Schulpsychologie des Staatlichen Schulamtes für den Landkreis Fulda.

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder
Für Erwachsene

© 2017

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 17-19 Uhr

Top