Stella und Nova im verrückten Labor

Eine Inszenierung zum Umgang mit wissehnschaftlichen Phänomenen Spielort: Phaeno

Der bedeutende 77. Milchstraßenexperimentierwettbewerb steht bevor. Das skurrile Forscherinnen-Team Stella und Nova ist schon seit langem in gesamten Universum auf der Suche nach dem besonderen Experiment, um an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Zu Hause im Labor langweilt sich bereits die ungewöhnliche Experimentiergesellschaft, die da sind ein sprechender Erlenmeyerkolben, eine zwanghafte Staubsaugerin, der ewig miesepetrige Mülleimer, ein feuriger Bunsenbrenner.. und zuletzt Sulfur, die experimentierfreudige Laborratte.
Mit welchen Experimenten Stella und Nova zurückkehren, was das Labor dazu sagt und welches Experiment gewinnt, dass erzählt diese quirlige, atmosphärisch starke und mit toller Musik ausgestattet, lehrreiche Geschichte.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Kinder ab 5 Jahren
  • Regie
    wfc, Davy Champion, Christian Schweiger
  • Spieler
    Andrea Haupt Brigitte van Lindt
  • Bühnenbild
    Elke Schmidt Christian Schweiger
  • Figuren
    Elke Schmidt Christian Schweiger
  • Musik
    Karl F. Parnow-Kloth
  • Spielform
    Flachfiguren, Schauspiel, Tischfiguren

Technische Angaben

  • Spieldauer
    50 Min.
  • Aufbauzeit
    2 Std.
  • Abbauzeit
    1 Std.
  • Bühnenmaße
    Breite: 7 m; Tiefe: 7 m; Höhe: 2,80 m;
  • Sonstiges
    Podest benötigt
    Aufführungsort muss verdunkelbar sein

Wird nur im Phaeno aufgeführt.

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder
Für Erwachsene

© 2017

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 17-19 Uhr

Top