Ausschreibungen

Hier finden Sie verschiedene Förderprogramme des Bundes und der einzelnen Bundesländer im Bereich der darstellenden Künste. Auch wenn nicht in jedem Programm das Figuren- und Puppentheater unmittelbar angesprochen wird, richten sich die Förderungen in der Regel an alle Sparten der darstellenden Künste. Die Auflistung wird regelmäßig aktualisiert. Wir bieten aber keine Garantie auf Vollständigkeit. Für Anregungen und Vorschläge sind wir immer dankbar.

Falls Sie Fragen zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten haben und/oder eine Beratung benötigen melden Sie sich auch außerhalb der Bürozeiten (Mittwoch 15–18 Uhr) direkt bei unserer Servicesstelle: per Telefon 0160 - 977 893 07 oder per Email – sollten wir nicht direkt telefonisch ereichbar sein, rufen wir so bald wie möglich zurück.

In vielen Fällen bieten die jeweiligen Fördergeber auch eigene Beratungstermine für ihre Förderprogramme. Auch von den einzelnen Landesverbänden der Freie Darstellende Künste wird eine spezielle Beratung für die Antragsstellung und zu den Förderungen in den jeweiligen Bundesländern angeboten. Die Links der Verbände finden Sie unter → Landesverbände der freien Theater / freien darstellenden Künste.

Performing Exchange (PEX): Open Call »Förderung für Vermittlungspraktiken und Publikumsbegegnung in ländlichen Regionen«

Frist: 10.06.2021

Das Programm »Performing Exchange« des Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) wird fortgesetzt und stellt auch 2021 eine Förderung in Höhe von bis zu 3.000 Euro für Vorhaben, die sich der Beziehung zwischen den freien darstellenden Künsten und Zuschauer*innen widmen, bereit. Hier geht es zum aktuellen Open Call sowie zu weiteren Ausschreibungen für Akteur*innen aus ländlichen Regionen.

https://darstellende-kuenste.de/de/performing-exchange/ausschreibungen.html

Performing Exchange (PEX): Open Call »Mentor*innen für Mentoring-Programm #sichtenweiten«

Frist: 15.06.2021

Der Verband Freie Darstellende Künste Bayern, in Kooperation mit »Performing Exchange« des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, sucht bundesweit Kulturakteur*innen mit Expertise zu unterschiedlichen Aspekten des Arbeitens in den freien darstellenden Künsten außerhalb von Metropolen.

https://darstellende-kuenste.de/images/BFDK_Open_Call_Performing__Exchange_2021_sichtenweiten.pdf

Ausschreibung: Mentoring für Frauen in Führungspositionen

Der Deutsche Kulturrat (Projektbüro Frauen in Kultur & Medien) schreibt erneut das Mentoring-Programm für Frauen in Führungspositionen aus. Es ist bereits die fünfte Runde des 1:1 Mentoring. Das Programm richtet sich an hochqualifizierte Frauen, die eine Führungsposition im Kultur- und Medienbereich anstreben und auf mindestens zehn Jahre Berufserfahrung zurückblicken. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Insgesamt stehen 26 Mentorinnen und Mentoren aus den Bereichen: Verlag, Kino, Oper, Design, Kommunikation, Theater, Musik, Bildende Kunst, Museum, Journalismus, Stiftung, Bibliothekswesen, Kultur- und Personalmanagement, Verwaltung sowie kulturelle Bildung zur Verfügung.

Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2021.
Im September starten die Tandems dieser fünften Runde. Das 1:1 Mentoring-Programm läuft über sechs Monate.
Die Ausschreibung finden Sie auf der Website des Deutschen Kulturrats → https://www.kulturrat.de/wp-content/uploads/2021/04/Ausschreibung-Mentees-5.Runde_.pdf

Initiative KreativLandTransfer

Kulturstaatsministerin Monika Grütters unterstützt die Kultur- und Kreativwirtschaft in ländlichen Räumen im Rahmen der Initiative KreativLandTransfer mit weiteren 400.000 Euro. Zielgruppe der zweiten Phase des Modellprojekts sind Unternehmen und Solo-Selbständige, die ein kultur- oder kreativwirtschaftliches Projekt im ländlichen Raum umsetzen möchten.
… Die ausgewählten Tandemprojekte erhalten konkrete Unterstützung in Höhe von 13.000 €. Neben der parallelen Begleitung durch die Beste-Praxis-Projekte werden jedem Tandemprojekt darüber hinaus eine Ideenwerkstatt, ein erster gemeinsamer Workshop mit dem Beste-Praxis-Projekt sowie zwei anlass- und bedarfsorientierte Coachingtage ermöglicht. Interessenten für die zweite Phase können sich ausschließlich digital bewerben.

Antragsschluss: 23. Mai 2021 → https://www.kreativlandtransfer.de/2021/aufruf_bewerbung/

„Kultur macht stark“ verstärkt Sommerangebote

… Bestehende Bündnisse für Bildung können erfolgreiche Projekte in den Sommer- und Herbstmonaten erneut auflegen oder mit einem größeren Teilnehmerkreis durchzuführen. So sollen noch mehr Kinder und Jugendliche pädagogisch begleitete Möglichkeiten für individuelle Persönlichkeitsentwicklung und soziale Teilhabe erhalten.

Antragstellung ab sofort außerhalb von regulären Fristen möglich.

https://www.buendnisse-fuer-bildung.de/de/kultur-macht-stark-verstaerkt-sommerangebote-2002.html

Die Servicestellen in „Kultur macht stark“ sind eine erste Anlaufstelle für alle Interessenten, die sich näher über „Kultur macht stark“ und die Besonderheiten für die vereinfachte Antragstellung für „Kultur macht stark“ in den Sommerferien und darüber hinaus informieren möchten.

https://www.buendnisse-fuer-bildung.de/de/servicestellen-1709.html

Hessen: Brückenstipendien für Künstlerinnen und Künstler

Die Hessische Kulturstiftung wird die neu konzipierten Brückenstipendien vergeben, um Kulturschaffenden aller Sparten eine finanzielle Brücke in die Zeit nach der Pandemie zu bauen.
Die Brückenstipendien des Landes und der Hessischen Kulturstiftung fördern Ihre Projekte mit Stipendien von einmalig 2500 Euro. Bis 23. Juni 2021 ist das Antragsportal für die Brückenstipendien aus dem „Kulturpaket II: Perspektiven öffnen, Vielfalt sichern“ geöffnet.

Weiterführende Informationen zur Antragstellung finden Sie auf der Seite → https://www.hkst.de/de/stipendien/brueckenstipendien/

Bayern: Verlängerung des Soloselbstständigenprogramms

Im Rahmen des Soloselbständigenprogramms können seit dem 18. Dezember 2020 Finanzhilfen in Form eines fiktiven Unternehmerlohns zur Sicherung des Lebensunterhalts in Höhe von monatlich bis zu 1.180 € für die Monate Oktober bis Dezember 2020 elektronisch beantragt werden. Das Soloselbstständigenprogramm für Künstler*innen und Angehörige kulturnaher Berufe wurde bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Die Anträge sind für die Monate Januar bis Juni 2021 bis spätestens 30. Juni 2021 elektronisch zu stellen. → https://www.bayern-innovativ.de/soloselbststaendigenprogramm

Weitere Infos unter → https://www.stmwk.bayern.de/allgemein/meldung/6605/seite-an-seite-in-der-krise-soloselbststaendigenprogramm-wird-verlaengert.html.

Brandenburg: Land unterstützt freie Kulturschaffende mit 4 Millionen Euro

Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle hat heute den Startschuss für die Fortsetzung des Mikrostipendien-Programms gegeben: Hauptberuflich freischaffende Künstler*innen können ab dem 31. März 2021 Anträge einreichen. Im Rahmen des Programms stehen 1.000 Stipendien à 4.000 Euro bereit.
... Das im Mai 2020 erstmals gestartete Mikrostipendien-Programm wird auch in diesem Jahr fortgesetzt: Hauptberuflich und freischaffende Künstler*innen der Sparten Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik, können sich ab dem 31. März 2021 mit einer kurzen Projektskizze bewerben.
Voraussetzungen sind der Nachweis des Erstwohnsitzes im Land Brandenburg, ein künstlerischer Lebenslauf, die Skizze des künstlerischen Projekts und der Nachweis der professionellen Künstlerschaft. Auch wer bereits im vergangenen Jahr Mikrostipendien erhalten hat, kann sich mit einem neuen Projekt erneut bewerben. Die Bewerbungen müssen in Papierform per Post bis zum 31. Mai 2021 an das Kulturministerium geschickt werden.

Die entsprechende Richtlinie, das Antragsformular sowie ein umfangreiches FAQ zum Bewerbungsverfahren sind ab dem 31. März unter → https://mwfk.brandenburg.de abrufbar. ...

https://mwfk.brandenburg.de/mwfk/de/service/pressemitteilungen/ansicht/~17-03-2021-mikrostipendien-iii

Land Hessen legt Stipendienprogramm für Frauen in der Kunst auf

05.03.2021 ... Das Förderprogramm richtet sich an Künstlerinnen aller Sparten: Bildende Kunst, Musik, Komposition, Film, Darstellende Künste und Literatur. Unterstützt werden etablierte Künstlerinnen mit einem Hauptstipendium, talentierte Nachwuchskünstlerinnen mit einem Nachwuchsstipendium. Zusätzlich werden Projektmittel zur Umsetzung von Vorhaben bereitgestellt, also zum Beispiel die Realisierung eines Kunstwerkes, eine Ausstellung, ein Konzert, eine Theateraufführung, ...

Alle Informationen werden rechtzeitig zum Ausschreibungsbeginn auf der Website kultur.hessen.de veröffentlicht.
https://wissenschaft.hessen.de/presse/pressemitteilung/land-hessen-legt-stipendienprogramm-fuer-frauen-in-der-kunst-auf

Nordrhein-Westfalen: „Auf geht’s!“ Das Stipendienprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler

Weitere 15.000 Stipendien über je 6.000 Euro sollen künstlerische Arbeit unter Pandemie-Bedingungen ermöglichen – Ministerin Pfeiffer-Poensgen: Lösen weiter unser Versprechen ein, die Kulturschaffenden nicht im Stich zu lassen Seit rund einem Jahr haben Künstlerinnen und Künstler aufgrund weggefallener Auftritts- und Präsentationsmöglichkeiten infolge der Corona-Pandemie keine verlässliche Beschäftigungsgrundlage. Die Landesregierung reagiert auf diese extreme finanzielle und künstlerische Herausforderung und setzt daher das erfolgreiche Stipendienprogramm „Auf geht’s!“ für freischaffende Künstlerinnen und Künstler fort.

Antragstellung bis 31.05.2021 → https://www.mkw.nrw/kultur/foerderungen/auf-gehts
https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/90-millionen-euro-zusaetzlich-fuer-freischaffende-kuenstlerinnen-und-kuenstler

Saarland: Corona-Stipendium - Neuauflage - Stipendienprogramm II für Solokünstler*innen

Auf Initiative von Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot hat die saarländische Landesregierung gestern eine Neuauflage des Stipendienprogramms für Kunst- und Kulturschaffende beschlossen.
Mit der angepassten Neuauflage des Stipendienprogramms stellt das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) insgesamt 1,9 Millionen Euro bereit, um die Arbeit von Kunst- und Kulturschaffenden in der Krise zu unterstützen.
Mit dem Programm werden soloselbstständige Kunst- und Kulturschaffende im Saarland mit einmalig ausgezahlten Stipendien in Höhe von 3.000 Euro gefördert. Das Stipendium kann der Umsetzung eines künstlerischen Vorhabens – jeder Art und jeder Sparte – dienen, einschließlich der Verbesserung der künstlerischen Fähigkeiten und der Entwicklung oder Umsetzung neuer kreativer Ansätze der Kunstvermittlung. Es ist unabhängig von der Inanspruchnahme anderer Unterstützungsleistungen, weder die Auszahlung von November-/Dezemberhilfen noch der Überbrückungshilfe schließen ein Stipendium aus – das war ein besonderes Anliegen der Kulturministerin bei der Neuauflage des Programms.

Anträge können ab sofort beim Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) gestellt werden. Antragsfrist: 31. Mai 2021
https://www.saarland.de/DE/portale/corona/bildung-kultur/kultur/aktuelles-kultur/_documents/art_neuauflage-stipendienprogramm.html

Schleswig-Holstein: #KulturhilfeSH geht in die nächste Runde!

Der Landeskulturverband Schleswig-Holstein vergibt aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein im Frühjahr 2021 ein einmaliges pauschalisiertes Stipendium in Höhe von 2.000 Euro an freischaffende, professionelle Künstler*innen aller Sparten mit Erstwohnsitz in Schleswig-Holstein.
Das Stipendium dient der Aufrechterhaltung bzw. Weiterentwicklung des eigenen künstlerischen Profils trotz der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie.
Antragsberechtigt sind freischaffende, professionelle Künstler*innen, die den überwiegenden Teil der Summe ihrer Einkünfte (d.h. mindestens 51%) aus der selbstständigen, freiberuflichen Tätigkeit beziehen. In der Regel erfolgt der Nachweis dieser Tätigkeit durch die Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse (Wort, Bildende und Darstellende Kunst, Musik) oder in einer einschlägigen berufsständischen Vereinigung.
Die Antragsstellung ist bis längstens zum 15. Mai 2021 möglich.

https://www.landeskulturverband-sh.de/2021/02/17/antrag-kulturhilfesh-stipendium/

Förderprogramm Jupiter – Antragsrunde 1 startet

Das neue Förderprogramm der Kulturstiftung des Bundes für die darstellenden Künste für junges Publikum startet bald. Die Kulturstiftung des Bundes will damit das Kinder- und Jugendtheater in drei wesentlichen Bereichen stärken: Künstlerinnen und Künstler im Bereich Produktion, Dozentinnen und Studierende im Bereich Ausbildung, Journalistinnen und Journalisten im Bereich der Berichterstattung.
Das Online-Antragsformular wird in Kürze freigeschaltet. Der Antragsschluss für die erste Runde ist am 30.06.2021 und die Online Beratung startet ab April 2021.

Mehr unter → https://www.kulturstiftung-des-bundes.de/de/foerderung/programmfoerderung.html

wiederkehrende Ausschreibungen

Bundesverband Freie Darstellende Künste

tanz + theater machen stark! - lokale Tanz- und Theater­projekte mit ­Kindern und Jugendlichen

Im Jahr 2021 können jeweils bis zum 15.02.2021, zum 15.05.2021 und zum 15.10.2021 Projektskizzen eingereicht werden. Den Antrag stellt einer der Bündnispartner. Schulen, Kindertagesstätten und Kindergärten können keine Anträge stellen. Nach der Einreichfrist entscheidet eine Jury inhalt­lich über die eingereichten Projektideen. Frühest­möglicher Projektbeginn ist voraussichtlich 12.04.2021 (Antragsfrist 15.02.2019), 01.07.2021 (Antragsfrist: 15.05.2021) und 03.01.2022 (Antragsfrist 15.10.2021).

Bei weiteren Fragen helfen zunächst fünf regionale ­Fachstellen weiter.
Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern: Landesverband Freier Theater Brandenburg, Ansprechpartner: Frank Reich, Tel: 0331 28 05 207,
Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Thüringer Theaterverband, Ansprechpartner: Mathias Baier, Tel: 03672 41 20 72, buendnisse-ost@ darstellende-kuenste.de
Bayern und Baden-Württemberg: Landesverband Freie Tanz- und Theater­schaffende Baden-Württemberg, Ansprechpartner: Alexander Opitz Tel: 07221 39 99 913,
Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland: NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Ansprechpartner: Harald Redmer,
Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein: Landesverband Freier Theater in Niedersachsen, Ansprechpartnerin: Martina von Bargen, Tel: 0511 35 35 486,

Ausführliche Informationen und ein Leitfaden zur Antrag­stellung sind auf der Website → www.darstellende-kuenste.de/tanz-theater-machen-stark zu finden.
Auskünfte erteilt natürlich auch die Bundesgeschäftsstelle. Per E-Mail an schreiben oder unter 030 20 21 59 99 9 anrufen.

Wege ins Theater – „Kultur macht stark“

Für Wege ins Theater-Projekte gelten folgende Antragsfristen:
30.09.2021 | Projektbeginn frühestens ab 01.01.2022
31.01.2022 | Projektbeginn frühestens ab 01.04.2022
30.04.2022 | Projektbeginn frühestens ab 01.07.2022

Die Maximallaufzeit eines Projektes beträgt ein Jahr. Pro Bündnis gilt eine Maximalsumme von 80.000 € pro Kalenderjahr.

Anträge können über → https://kumasta.buendnisse-fuer-bildung.de gestellt werden.
Lassen Sie sich gern vorab beraten.

Weitere Informationen und Kontakt → www.wegeinstheater.de

Fonds Darstellende Künste

ANTRAGSFRISTEN - 01. Februar; 02. Mai; 01. September und 01. November
Die dreijährigen Konzeptionsvorhaben können überdies einmal jährlich am 01. November
https://www.fonds-daku.de/beratung/https://www.fonds-daku.de/programme/

Fonds Soziokultur

02.05. und 02.11. des jeweiligen Jahres
http://www.fonds-soziokultur.de/foerderung/foerderprogramme/allgemeine-projektfoerderung.html

Kulturstiftung des Bundes - Allgemeine Projektförderung

31.01. und 31.07. des jeweiligen Jahres
http://www.kulturstiftung-des-bundes.de

Deutschen Kinderhilfswerk - Förderfonds

(unterschiedliche Fristen)
https://www.dkhw.de/foerderung/

Aktion Mensch

(meist laufend, ohne Bewerbungsfristen)
https://www.aktion-mensch.de/foerderung/foerderprogramme.html

Förderung von Begegnungen mit NS-Opfern

(spätestens drei Monate vor Projektbeginn).
http://www.stiftung-evz.de/projekte/aktuelle-ausschreibungen.html

© 2021

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail:

Bürozeiten:
Mittwoch 15-18 Uhr

Top