Schneeweißchen und Rosenrot

Im Märchen der Brüder Grimm treffen zwei mutige Mädchen, ein freundlicher Bär und ein bösartiger Zwerg aufeinander.

Neugierig und selbstbewusst gehen Schneeweißchen und Rosenrot auf die Fremden zu. Doch während die Begegnung mit dem Bären zu gegenseitiger Wertschätzung und Freundschaft führt, ist der Zwerg für die Hilfe der Mädchen keinesfalls dankbar, sondern beschimpft sie jedes Mal und läuft einfach davon.

Doch was hat der Bär mit dem Zwerg zu tun, und warum hat der solche Angst vor dem Bären?

Am Schluss blühen die Rosenbäumchen nicht mehr vor dem Haus der Mädchen, sondern vor dem großen Schloss, und alle sind glücklich.

Vor einem ca. 50 cm x 35 cm großen Rahmen mit wechselnden Bilder agieren kleine Stabfiguren. Durch das Zusammenspiel von Erzählerin, Bildern und Puppenspiel entsteht ein abwechslungsreiches Theatererlebnis für kleine Gruppen.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Minitheater für bis zu 25 Kinder von 3 bis 8 Jahren
  • Autor
    eigene Bearbeitung nach dem Märchen der Brüder Grimm
  • Regie
    Anne Weindorf
  • Spieler
    Marianne Schoppan
  • Bühnenbild
    Marianne Schoppan
  • Figuren
    Marianne Schoppan
  • Spielform
    Stabfiguren

Technische Angaben

  • Spieldauer
    30 Min.
  • Aufbauzeit
    30 Min Std.
  • Abbauzeit
    15 Min Std.
  • Bühnenmaße
    Breite: 2 m; Tiefe: 2 m;

Für die Aufführung wird ein rechteckiger Tisch mit einer Mindestfläche von 1,20 m x 0,60 m und einer Höhe von 70 cm bis 75 cm benötigt.

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder
Straßentheater

© 2022

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail:

Bürozeiten:
Mittwoch 15-18 Uhr

gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Fonds Darstellende Künste Fonds Darstellende Künste

Top