Verband Deutscher Puppentheater e.V.


Der Verband Deutscher Puppentheater e. V. (VDP) wurde im Juli 1968 als erster Zusammenschluss freier Theater in Europa gegründet. Er ist die Interessenvertretung der professionellen Puppen- und Figurentheater in der Bundesrepublik Deutschland mit über 150 Mitgliedsbühnen. Der VDP zeichnete sich von Beginn an darin aus, ausschließlich aus den Reihen seiner aktiven Mitglieder vertreten zu werden.
Zu den Aufgaben des VDP gehören der solidarische und konstruktive Austausch von Informationen, die Vermittlung von Kontakten, Diskussionen über künstlerische Entwicklungen sowie die berufliche Interessenvertretung der Mitglieder in verschiedenen kulturpolitischen Gremien. Er engagiert sich für eine stärkere Wahrnehmung des Figurentheaters in Öffentlichkeit und Politik um Bedingungen zu schaffen, die auch in Zukunft die qualitativ hochwertige Entwicklung der zeitgenössischen Puppentheaterkunst gewährleisten. Der VDP ist der Knotenpunkt für alle technischen, wissenschaftlichen, sozialen, kulturpolitischen oder künstlerischen Fachfragen mit Kontakten zu jeweiligen Spezialisten.

Der Verband engagiert sich stark für die berufliche Weiterbildung und war Initiator des 1983 eingerichteten Studiengangs Figurentheater in Stuttgart.

Der VDP steht für basisdemokratisches Arbeiten, die Anerkennung der Vielfalt und des Pluralismus in der Puppenspielkunst.

Der Verband kooperiert mit dem Weltverband der Puppenspieler UNIMA e.V. und ist assoziiertes Mitglied im Bundesverband freie darstellende Künste e.V. (BfdK), dem Weltverband der Kinder- und Jugendtheater ASSITEJ e.V. und im Deutscher Kulturrat / Rat der darstellenden Künste. Desweiteren ist er Mitgliedsorganisation im Fonds darstellende Künste.

"Die spielende Hand" ist ein exlusiver, undotierter Preis des VDP. Er wird einmal im Jahr an Menschen vergeben, die sich im herausragenden Sinne für das Wohl des Figuren- und Puppenspiels eingesetzt haben. Die Mitgliederversammlung entscheidet darüber. Die Vergabe erfolgt öffentlich durch den Vorstand.

Der VDP unterhält Archive und Sammlungen und ist Herausgeber der Theaterzeitschrift Puppen, Menschen und Objekte. Viele Mitglieder sind beratend oder leitend bei Festivals tätig und führen regionale Projekte, Seminare und Workshops durch. Der jährliche Bundeskongress des VDP findet Anfang Januar statt. Eine Figurentheaterwoche in der jeweils gastgebenden Stadt zeigt mit Theateraufführungen, Diskussionen und Vorträgen die Vielfalt des Metiers.

Informationen in diesem Bereich

Aktuell
Meldungen, Nachrichten und Informationen

Geschäftsstelle
Anschrift und Bürozeiten der Geschäftsstelle

Vorstand
Namen und Kontaktinformationen zu den gewählten Mitgliedern des Vorstands

Satzung
Text der aktuellen Satzung

Mitgliedschaft
Informationen zu Aufnahmebedingungen, Mitgliedsbeitrag und Vorteilen bei einer Mitgliedschaft im Verband Deutscher Puppentheater e. V.

© 2020

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 15-18 Uhr

Top