Das Leben geht weiter als man denkt

In der kleinen Nachtbar Chez Laurette treffen sich jeden Abend die verrücktesten Figuren: gescheiterte Existenzen, Lebenshungrige und Lebenssatte. Man redet und trinkt, man spielt und singt. Fast jeder Wunsch wird von der Chefin Laurette, dem Pianisten Claude und den beiden Kellnern Mathilde und Michel erfüllt. Und je später der Abend, desto abgehobener die Gäste.
Eine Revue durch die Höhen und Tiefen des Lebens, Szenen von abgrundtiefer Heiterkeit, gerührt, geschüttelt und gemixt mit Chansons von Edith Piaf, Thomas Fersen, Jacques Brel, Les Négresses Vertes und anderen.

Informationen zur Inszenierung

Premiere: 01.03.2012
Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
Autor/in: Figurentheater Gingganz
Regie: Figurentheater Gingganz und Dietmar Staskowiak
Spieler/innen: Mechthild und Michael Staemmler, Ghislaine und Thorsten Seydler
Bühnenbild: Figurentheater Gingganz
Figuren: Figurentheater Gingganz
Musik: Thorsten Seydler

Technische Angaben

Spieldauer: 120 Min.
Aufbau: 2,5 Std.
Abbau: 1 Std.
Bühnenmaße: Breite: 5m / Höhe: 3m / Tiefe: 5m (Höhe ab Podest)
Nach oben