Bis Mitternacht an der Grenze

Die Geschichte einer fast unmöglichen Liebe links und rechts des Stacheldrahts.

„Manchmal muss man Hürden überwinden, um Liebe zu ermöglichen, manchmal Grenzen ... und in unserem Fall den Riss zwischen Welten.“

Die tragische, romantische, schöne, traurige und doch so humorvolle Geschichte einer ersten Großen Liebe zu Zeiten der Teilung DDR-BRD.

Anhand der Geschichte einer heimlichen Liebe in Zeiten der Teilung, während im politischen Hintergrund atomare Hochrüstung und Kalter Krieg wüten, zeigt diese Inszenierung Mut zu Witz und Gefühl, zu fantasievoller Überwindung der Grenzen.

Informationen zur Inszenierung

Premiere: 02.07.2020
Zielgruppe: Erwachsene + Jugendl. ab 14 J.
Autor/in: Christoph Buchfink
Regie: Andy Clapp
Spieler/innen: Christoph Buchfink
Bühnenbild: Christoph Buchfink
Figuren: Christoph Buchfink
Kostüme: Barbara Bo
Musik: Beatles, Stones, Emerson Lake & Palmer, Herman van Veen, Gerhard Schöne, Andy Clapp

Technische Angaben

Spieldauer: 65 Min.
Aufbau: 2 Std.
Abbau: 1 Std.
Bühnenmaße: Breite: 5m / Höhe: 2,3m / Tiefe: 3m (Höhe ab Podest)

Bühnenpodest und Ebenerdiges Spiel möglich, eigene Technik kann mitgebracht werden.
Gespräch und Austausch nach der Veranstaltung mit dem Publikum ist möglich (und wird von den Zuschauer:innen ausgiebig genutzt)

Bis Mitternacht an der Grenze

Szenenfoto: Bis Mitternacht an der Grenze


Kontakt

  • Buchfink-Theater
  • Christoph Buchfink
  • Gartenstraße 44
  • 37073 Göttingen
  • Telefon (Festnetz): 0551-5313338
  • Telefon (Mobil): 0171-6530812
  • E-Mail:
  • Website: http://www.buchfink-theater.de

Weitere Inszenierungen

Für Kinder & Familien

Für Erwachsene & Jugendliche

Nach oben