Professor Humbug und der Sparlampenleuchtstoffröhrendiodenfisch

Figurentheater nicht nur für Kinder ab 6 Jahren

Der abenteuerlustige Jean-Pierre Bonbon, genannt Partout, ist extra aus Frankreich nach Berlin gereist, um Assistent bei Professor Alexander von Humbug zu werden, einem berühmten Forscher mit einem gewagten Hang zu gewagten Unternehmungen.

Doch was passiert?

Nichts! Nur alte Bücher und noch ältere Folianten abstauben, den ganzen Tag lang. So kann das nicht weitergehen, beschließt Partout und kommt auf die geniale Idee: Eine geheimnisvolle Flaschenpost muss her!

Und eh er sich's versieht, befindet er sich gemeinsam mit dem Professor auf der dramatischen Suche nach dem bislang unbekannten und unentdeckten Sparlampenleuchtstoff­röhren­diodenfisch!

So beginnt ein spannendes Abenteuer zu Land, Luft und Wasser, das unsere beiden forschen Forscher vorbei an müden Piraten, traurigen Eisbergen, grünen Walen und der sagenumrankten Insel Hula-Hula bis ans andere Ende der Welt und ein Stück darüber hinaus führt.

Informationen zur Inszenierung

Premiere: 12.09.2009
Zielgruppe: Kinder ab 6 Jahren
Autor/in: Dietmar Bertram
Regie: Michael Kloss
Spieler/innen: Dietmar Bertram
Bühnenbild: Dietmar Bertram Waldemar Muskalla
Figuren: Friederike Sommerfeld
Musik: diverse

Das Stück wurde 2011 zum Eröffnungstück der Kaleidoskop-Theatertage in Hessen ausgewählt.

Technische Angaben

Spieldauer: 50 Min.
Aufbau: 3 Std.
Abbau: 1 Std.
Bühnenmaße: Breite: 5m / Höhe: 2,8m / Tiefe: 3m (Höhe ab Podest)

Es gibt die Möglichkeit im Freien wie auch im absolut verdunkelten Theaterraum zu spielen.

Professor Humbug und der Sparlampenleuchtstoffröhrendiodenfisch

Szenenfoto: Professor Humbug und der Sparlampenleuchtstoffröhrendiodenfisch


Kontakt

  • Compagnie MaRRAM
  • Dietmar Bertram
  • Am Finther Wald 42
  • 55126 Mainz
  • Telefon (Festnetz): 06131 57 18 50
  • Telefon (Mobil): 0173 243 25 69
  • E-Mail:
  • Website: http://www.compagniemarram.de

Weitere Inszenierungen

Für Kinder & Familien

Für Erwachsene & Jugendliche

Nach oben